Weißer Honig

Weißer Honig - Die edelweißen Seltenheiten - Weil Honig nicht immer nur golden ist!

Aktualisiert am: 08. Februar 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet


Weißer Honig
So sehr man das süße Glück aus dem Honigtopf auch genießt, manchmal kann es etwas langweilig werden, den immer gleichen, goldbraunen Wald-, oder Blütenhonig auf dem Frühstückstisch stehen zu haben. Jeder braucht mal etwas Abwechslung und so ein außergewöhnliches Glas Honig in cremigem Weiß, kann da auf jeden Fall Abhilfe schaffen. Allein schon die Farbe ist verführerisch und sieht so lecker aus, wie sie dann auch schmeckt. Wer also noch nie eine der weißen Honigsorten probiert hat, sollte nicht länger zögern und sofort die Imkerei seines Vertrauens kontaktieren - man wird es nicht bereuen!

Weißer Honig - was ist das eigentlich?

Für viele Laien mag der Gedanke an gelblich-weißen Honig vielleicht etwas merkwürdig sein. Man darf sich aber nicht von der vorurteilshaften Annahme, “richtiger Honig” müsse immer goldbraun sein, in die Irre führen lassen. Die hellen Sorten haben die Bezeichnung “Honig” nicht weniger verdient, als ihre bernsteinfarbenen Kollegen. Denn es ist nicht rein die Farbe, die Auskunft über die Qualität, den Geschmack und die Wirkung eines Honigs gibt. Weisser Honig ist ein Zeichen dafür, dass es sich um eine spezielle Honigsorte handelt, die aus ganz bestimmten Blüten hergestellt wurde. Die Frage “Was ist Weißer-Honig?”, lässt sich also folgendermaßen beantworten: Es ist eine besondere Honigsorte mit einem hellen Farbton, welcher sich durch den gesammelten Nektar bestimmter Pflanzen (oft Raps oder Phacelia), einem höheren Zuckergehalt und Faktoren wie der Wabenbeschaffenheit ergibt.

Wie entsteht Weißer-Honig?

Die Farbenvielfalt von Honig hat im Allgemeinen eine relativ große Spannweite. Die Töne des natürlichen Süßungsmittels können von einem satten Schwarzbraun, bis hin zu einem cremigen Weiß reichen. Viele fragen sich daher, ob die unterschiedlichen Farben auch durch verschiedene Herstellungsprozesse begründet sind.

2.1. Weißer Honig - Herstellung

Prinzipiell gilt: In Bezug auf die Herstellung gibt es keinen gravierenden Unterschied zwischen weißem und goldenem Honig. In beiden Fällen sammeln die Bienen den Nektar einer Pflanze ein, verarbeiten diesen in ihrem Stock und der Imker erntet den Honig danach aus den Waben. Die Farbe der Honigwabe kann bereits einen kleinen Teil zum Farbton des Honig selbst beitragen. Sind die Waben nämlich eher dunkel, so bekommt auch der Honig eine dunklere Note, weil während des Entstehungsprozesses einige Farbstoffe abgegeben werden können. Sind die Waben hingegen gelbstichig bis farblos, dann bleiben Honige relativ unbeeinflusst.

2.2. Weiße Honigsorten und ihre Wirtspflanzen

Der eigentliche Grund für die verschiedenen Farbtöne bei Honigsorten sind die Pflanzen, aus welchen die Bienen ihren Nektar beziehen. Der Nektar enthält somit nicht nur die Aroma- und Geschmacksstoffe der Pflanze, sondern gibt auch die Grundlage für den Farbton des Honigs. Zum Beispiel steuert die genaue Beschaffenheit des Zuckers, welcher im Nektar enthalten ist, wie flüssig, aber auch wie hell, oder dunkel ein Honig wird. Ist der Glucoseanteil im Honig nämlich vergleichsweise hoch, dann bleibt dieser auch eher farblos und bekommt durch das Auskristallisieren des Traubenzuckers sein charakteristisches Weiß und die besonders cremige Konsistenz.
Auch der von Bienen gesammelte Honigtau (also die süßen Absonderungen von pflanzensaft-saugenden Insekten) können zur Farbe beitragen. Obwohl die Entstehung von weißem Honig demnach genauso natürlich ist, wie bei jedem anderen Honig auch, gibt es nicht viele Sorten, die diesen hellen Farbton zeigen. Die beliebtesten unter ihnen sind jedoch zweifelsohne der berühmte Rapshonig, der geheimnisvolle Phaceliahonig und der aromatische Lavendelhonig.

Weißer Honig kaufen - wo bekommt man ihn?

Die weissen Honigsorten gehören leider nicht zu jenen Honigarten, die man in jedem Supermarkt um die Ecke findet. Wer einen solchen Genuss möchte, wird eher gezielt danach suchen müssen. Hierfür empfehlen sich diverse Bauernmärkte am Land oder typische Imker-Regionen in der Nähe von Heiden und Hängen. Für diejenigen, die keine Zeit haben alle ländlichen Märkte nach weißem Honig abzuklappern, gibt es jedoch Abhilfe: gut sortierte Online Händler wie Amazon bieten ein wahres El Dorado an Honigvariationen. Es finden sich unzählige verschiedene Angebote für Honig der verschiedensten Sorten und Farben – damit jeder einen edlen, weißen Honig, ganz nach seinem Geschmack findet.

Weisser Honig - Inhaltsstoffe und Gesundheit

Was wäre ein Produktkauf, ohne sich zuvor Informationen über die Wirkstoffe und deren Auswirkung auf das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit zu holen. Dass Honig als das natürliche Süßungsmittel der Feinschmecker und Hobby-Genießer gilt, ist kein Geheimnis mehr. Honige sind reich an Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und anderen wertvollen Inhaltsstoffen - das trifft auf jede Sorte und jede Farbe von Honig zu! Abgesehen davon, wird Honig im allgemeinen eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, die vor allem bei Halsschmerzen und Erkältungen wahre Wunder wirken soll. Ganz egal also, ob tief dunkler Tannenhonig, oder cremig-weißer Lavendelblütenhonig - Honig ist eine süße Verführung, mit großer Wirkung!

Schmeckt Weißer-Honig anders als normaler?

Nachdem die Herkunft, die Herstellung, sowie die Inhaltsstoffe von weißem Honig nun geklärt sind, bleibt für manche nur noch eine Frage übrig: wie schmeckt das gelblich-weiße Süßungsmittel eigentlich?
Hierfür gibt es eine Faustregel unter den Honig-Kennern: Umso heller der Honig, desto milder der Geschmack! Wenn man also auf der Suche nach einer sanften Süße ist, die zart auf der Zunge zergeht und geradezu wie gemacht dafür ist, das tägliche Butterbrot zu verfeinern, dann sind die weißen Honigsorten (wie der Rapshonig oder der Phaceliahonig) die perfekten Kandidaten. Auch bei Kindern sind die hellen Honig-Leckereien besonders beliebt, weil sie im Geschmack nicht so kräftig sind, wie beispielsweise der Tannen-, oder der Manuka Honig. Ob Klein, oder Groß - den weißen Honig muss man mal probiert haben!

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Honigfarben
https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/warenkunde/Honig-Herstellung-Sorten-und-Geschmack,honig324.html
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3758027/
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Manuka Honig von Rossmann – Preise, Infos und mehr

Bevor du dich mit Manukahonig eindeckst, erklären wir dir alles Wissenswerte zum Honig aus Neuseeland und welche Preise die Drogerie Rossmann aufruft.

Gesund und natürlich? So nutzt du Honig als Heilmittel!

Seit Jahrtausenden verwenden Menschen Honig als wirkungsvolles Heilmittel – und das zurecht. Deshalb darf er in deiner Hausapotheke nicht fehlen!

Kennst du schon diesen einzigartigen Honig?

Kräftig, würzig, und begehrt von Honigkennern. Und noch dazu nicht nur lecker, sondern auch gesund: Deshalb musst du unbedingt Kastanienhonig probieren.

Propolis Hanosan - eine echte Alternative zur Schulmedizin?

Du hast dich immer gefragt, welche Propolis Produkte, am besten für dich geeignet wären? Hier erfährst du alles über die verschiedenen Anwendungsgebiete von Propolis Hanosan!