Manuka Honig Wirkung

Manuka Honig Wirkung | Gegen Krankheiten | Studien & Erfahrung Studien beweisen: Der Honig aus Australien & Neuseeland ist ein wirksames Naturheilmittel



Manuka Honig Wirkung
Was ist so besonders am Manuka Honig, diesem einzigartigen Honig aus Neuseeland und Australien? Tatsächlich nicht nur, dass er sehr selten ist, sondern auch das er eine starke Wirksamkeit besitzt. Wissenschaftlich ist bewiesen, dass er bei einer Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden hilft. Und jedes Jahr erscheinen mehr und mehr Studien und Erfahrungsberichte.
Gleichzeitig ist der Honig überaus selten. Denn ernten können ihn die Bienen nur von den Blüten der Südseemyrte. Und die wächst nur in Neuseeland und kleinen Gebieten Australiens. Glücklicherweise kannst du ihn weltweit kaufen. Und dank des Internets kannst du dich vorher gründlich informieren, was der Honig alles kann.
 
Vergleichs-Sieger
Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur aus Neuseeland mit zertifiziertem Methylglyoxal Gehalt

Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur aus Neuseeland mit zertifiziertem Methylglyoxal Gehalt*

Watson & Son Manuka-Honig MGO 400+, 250 g

Watson & Son Manuka-Honig MGO 400+, 250 g*

Preis-Leistungs-Sieger
Steens Roher Manuka-Honig MGO 514 (UMF15) 340 G | Purer Roher, Kalt Verarbeiteter, Nicht Pasteurisierter Honig Aus NZ | Natürliche Heileigenschaften Bei Halsschmerzen Und Zum Aufbau Des Immunsystems

Steens Roher Manuka-Honig MGO 514 (UMF15) 340 G | Purer Roher, Kalt Verarbeiteter, Nicht Pasteurisierter Honig Aus NZ | Natürliche Heileigenschaften Bei Halsschmerzen Und Zum Aufbau Des Immunsystems*

Auribee aktiver Manuka Honig aus Neuseeland - zertifiziert MGO 400+ (entspricht UMF 13) - Premium Qualität - wirkt antibakteriell aktiv - mit wertvollem Methylglyoxal - aus Neuseeland

Auribee aktiver Manuka Honig aus Neuseeland - zertifiziert MGO 400+ (entspricht UMF 13) - Premium Qualität - wirkt antibakteriell aktiv - mit wertvollem Methylglyoxal - aus Neuseeland*

Larnac Manuka-Honig

Larnac Manuka-Honig*

Unsere Bewertung 1,2 1,5 1,6 1,7 1,7
Bewertung bei Amazon
Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur aus Neuseeland mit zertifiziertem Methylglyoxal Gehalt
Watson & Son Manuka-Honig MGO 400+, 250 g
Steens Roher Manuka-Honig MGO 514 (UMF15) 340 G | Purer Roher, Kalt Verarbeiteter, Nicht Pasteurisierter Honig Aus NZ | Natürliche Heileigenschaften Bei Halsschmerzen Und Zum Aufbau Des Immunsystems
Auribee aktiver Manuka Honig aus Neuseeland - zertifiziert MGO 400+ (entspricht UMF 13) - Premium Qualität - wirkt antibakteriell aktiv - mit wertvollem Methylglyoxal - aus Neuseeland
Larnac Manuka-Honig
Produktdetails bei Amazon ansehen Details* Details* Details* Details* Details*
Bewertungen bei Amazon lesen Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen*
Qualität 100% purer Manuka-Honig aus Neuseeland mit zertifiziertem Methylglyoxal-Gehalt Manuka-Honig von der nachhaltigen Imkerei Watson & Son - prämiert mit dem Molan Gold Standard Roher Manuka-Honig: Kalt verarbeitet und nicht pasteurisiert. Unabhängig getestet und zertifiziert. Premium Manuka-Honig von Auribee aus nachhaltiger und ethischer Imkerei. Hergestellt in den Wäldern Neuseelands. Manuka-Honig von Larnac aus nachhaltiger, umweltfreundlicher Imkerei.
MGO-Gehalt 400+ 400+ 514 400+ 420+
Aus Neuseeland ja ja ja ja ja
Preisvergleich Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon*
Unser Testergebnis stützt sich auf Analyse bzw. den Vergleich von recherchierten Informationen verschiedenster Quellen. Wir führen keine echten Produkttests durch. Wir erhalten keine Vergütung von Produzenten einzelner Produkte und führen einen objektiven und neutralen Vergleich durch.
Scroll-Icon für Produkttest

Was ist Manuka Honig?

Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur aus Neuseeland mit zertifiziertem Methylglyoxal Gehalt
Manuka-Honig* wird von neuseeländischen Bienen aus dem Nektar der Südseemyrthe gewonnen.
Im Grunde ist Manuka-Honig ein normaler Blütenhonig: Die Bienen gewinnen ihn aus dem Nektar der Südseemyrthe. Die einheimischen Maori nennen die Pflanze auch Manuka-Strauch, wodurch der Honig zu seinem Namen kam. Er ist dabei nicht zwingend ein reiner Sortenhonig. Denn die Imker dürfen ihn auch dann als Manuka Honig bezeichnen, wenn ihre Bienenvölker in der Nähe einiger Manuka-Sträucher stehen. So landet mitunter auch Nektar anderer Pflanzen im Manuka-Honig.

Eine bekannte Heilpflanze

Der Manuka-Strauch ist schon seit Jahrtausenden eine bekannte Heilpflanze der Eingeborenen. Sie verwendeten Rinde, Samen und Blätter für Aufgüsse, mit denen sie Erkältungen, Magenprobleme und Verletzungen behandelten. Auf diese Weise kam die Pflanze auch zu ihrem Namen „Teebaum“.
Der Honig jedoch ist noch nicht einmal seit 200 Jahren bekannt. Denn die Honigbienen gelangten erst 1839 nach Neuseeland, als Siedler sie dorthin brachten.

Mehr als nur ein Honig

Jeder Honig ist, in Maßen konsumiert, ein gesundes Naturheilmittel. Er wirkt antibakteriell, antiviral, antikmykotisch, hat antiseptische und antioxidative Eigenschaften und ist entzündungshemmend. Außerdem enthält er viele wertvolle Inhaltsstoffe: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Eiweiße. Durch bestimmte Enzyme entsteht im Honig  Wasserstoffperoxid, wodurch er seine stark antiseptische Wirkung erhält. Für die Bienen ist dies überaus wichtig: Das Überleben ihres Volkes hängt davon ab, dass ihre Honigvorräte im Winter nicht verderben. Auch Honig aus Deutschland ist dadurch ein gesundes Naturheilmittel.

Der Wunderhonig

Manuka-Honig kann aber noch weitaus mehr. Er ist nachweislich medizinisch wirksamer als andere Honige und wird auch in Krankenhäusern erfolgreich eingesetzt. Seine besonderen Eigenschaften und hohe Wirksamkeit machen ihn für die Forschung zunehmend interessant. [1]

So entsteht die große Manuka Honig Wirkung

Manuka Honig ist nicht nur ein gesundes Naturheilmittel, sondern ein außerordentlich wirksames noch dazu. Nicht umsonst verwenden einige australische Krankenhäuser ihn inzwischen in der Behandlung schwer heilender Wunden.

Ein einzigartiger Inhaltsstoff

Verantwortlich für die außergewöhnlichen Eigenschaften des Honigs ist ein ganz besonderer Inhaltsstoff: Methylglyoxal, kurz MGO. Auch, wenn die Wirksamkeit des Honigs schon lange bekannt war, gelang es erst 2006 Forschern der TU Dresden, Methylglyoxal zu identifizieren und ein Messverfahren zu entwickeln. [2, 3]

Nur Manuka-Honig enthält so viel MGO

MGO ist zwar auch in ein paar anderen Honigen enthalten. Allerdings ist die Konzentration dort mit 1 – 20mg pro Kilogramm Honig so gering, dass keine Wirksamkeit nachgewiesen werden kann. Im Manuka Honig beginnt der MGO-Gehalt bei 100mg/ kg. Erst ab dieser Konzentration kann ein Effekt gemessen werden. [4]

Das bedeutet die Zahl hinter dem MGO?

Nicht jeder Manuka Honig enthält die gleiche Menge MGO. Deshalb ist auf jedem Glas eine Angabe zu finden, wie hoch die Konzentration dieses besonderen Wirkstoffes ist. Hinter der Abkürzung MGO befindet sich die Angabe, wie viel Milligramm Methylglyoxal in einem Kilo Honig enthalten sind. MGO 450 steht also für 450 Milligramm pro Kilo Honig.

Auch UMF ist eine Maßeinheit für die Qualität

Statt des MGO-Wertes wird manchmal auch eine UMF-Angabe genutzt. Diese Abkürzung steht für „Unique Manuka Factor“, auf Deutsch den „einzigartigen Manuka-Effekt“. Der UMF gibt dabei nicht den MGO-Gehalt an, sondern gibt die gesamte medizinische Wirkung des Honigs wieder. Sowohl MGO als auch UMF sind ein eindeutiger Hinweis auf die Qualität des jeweiligen Honigs.
Beide Angaben, MGO und UMF, dienen dazu die Qualität des Honigs anzugeben. Der MGO-Wert reicht von 100 bis 830, während der UMF von 5 bis 40 reicht. Online kannst du beide Werte bequem ineinander umrechnen. [5]

Deshalb ist Manuka Honig so vielseitig einsetzbar

Die große Stärke von Manuka-Honig ist die große Palette an Eigenschaften, die ihn so vielseitig macht: Er wirkt gegen Viren, Bakterien [6] und Pilze und wirkt stark antiseptisch. Zudem kann er als Nahrungsmittel konsumiert und so innerlich angewendet werden. Er unterstützt die Gesundheit auch dadurch, dass er für den Körper wesentlich weniger belastend ist als viele Medikamente.

Forschung

Dadurch ist er längst weitaus mehr als ein Bestandteil der Hausapotheke. Gerade in Zeiten einer zunehmenden Zahl antibiotikaresistenter Keime suchen Forscher nach Möglichkeiten, Infektionen wirkungsvoll zu behandeln. Die Wirkungsweise von Honig und insbesondere Manuka Honig ist deshalb Gegenstand vieler Forschungen. [7]

Die Wirkung von Manuka Honig ist bewiesen

Larnac Manuka-Honig
Manuka-Honig* mit einem Wirkstoffgehalt von über 400 kann gegen starke Erkältungen eingesetzt werden.
Dass Manuka-Honig gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden wirkt, ist längst bewiesen. Die heutige Forschung konzentriert sich primär darauf herauszufinden, welche Faktoren für die Wirksamkeit verantwortlich sind, welches bisher unentdeckte Potential der Honig hat und wie er optimal angewendet werden kann. Noch immer sind nicht alle Inhaltsstoffe im Detail erforscht.
Aber schon heute kannst du je nach Beschwerde auf die verschiedenen Manuka Honige zurückgreifen und von ihrer Wirkung profitieren. Nutze diese Übersicht, welcher Honig am besten für welche Beschwerden geeignet ist.

Die Manuka Honig MGO 100 Wirkung

Honig mit MGO 100 kommt insbesondere bei der allgemeinen Stärkung des Immunsystems, der Vorbeugung von Infekten und der Behandlung von Hautproblemen zu Einsatz. Höhere MGO-Werte werden auf der Haut nämlich mitunter als unangenehm empfunden.

So geht’s

Die Anwendung ist denkbar einfach: Ein Teelöffel am Tag eingenommen stärkt das Immunsystem. Aufgetragen auf die betroffene Hautpartie und so lange wie möglich wirken lassen lindert Beschwerden von Akne über Neurodermitis bis hin zu Schuppenflechte.

Die Manuka Honig MGO 250 Wirkung

Wenn dich bereits eine leichte Erkältung erwischt hat, du Halsschmerzen hast oder Zahnfleischprobleme behandeln möchtest, ist dieser Manuka-Honig der richtige. Die antibakterielle Wirkung hat viele Vorteile für deine Gesundheit. Selbst im Mundraum sorgt der Honig für ein gesundes Mundklima und wirkt gegen Bakterien, die Karies verursachen.

Die Manuka Honig MGO 400 Wirkung

Neben starken Erkältungen sind insbesondere Beschwerden in Magen und Darmtrakt mit diesem Honig zu behandeln. Bei entzündlichen Darmprobleme, Magengeschwüren oder Entzündungen der Magenschleimhaut sollten dreimal täglich Manuka Honig gemeinsam mit Propolis-Tinktur genommen werden. Auch gegen Verdauungsbeschwerden wie Durchfall helfen drei Teelöffel Honig am Tag, jeweils etwa eine halbe Stunde vor dem Essen eingenommen.

Die Manuka Honig MGO 550 Wirkung

Dieser Manuka-Honig kommt zum Einsatz, wenn der Honig mit MGO 400 nicht mehr ausreicht. Da er aber auch teurer als Honig mit MGO 400 ist, sollte er erst im zweiten Schritt zum Einsatz kommen. Denn auch, wenn man Manuka-Honig kaum überdosieren kann, gilt nicht die Devise, dass viel auch viel hilft. Deiner Gesundheit schadet eine höhere Stärke also nicht, sondern eher deinem Geldbeutel.

Hat Manuka Honig Nebenwirkungen?

Als Naturprodukt hat Manuka Honig an sich keine Nebenwirkungen. Nur einige Menschen sollten aufpassen und ihn nicht oder nur in Absprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Wer sollte keinen Manuka Honig essen?

Da Honig zu 80% aus Zucker besteht, sollten Diabetiker grundsätzlich vorsichtig beim Konsum sein. Zusätzlich haben aber auch viele Diabetiker einen erhöhten MGO-Spiegel und sollten diesen ohne Rücksprache mit ihrem Arzt nicht zusätzlich durch den Konsum von Manuka-Honig erhöhen.
Allergiker können in seltenen Fällen eine Reaktion auf im Honig enthaltene Pollen entwickeln.

Keinen Honig für Kleinkinder!

Kinder unter 12 Monaten dürfen generell keinen Honig bekommen. Denn in diesem sind manchmal geringe Spuren des Erregers Clostridium botulinum enthalten, der bei ihnen zu einer schweren Lebensmittelvergiftung führen kann. Ältere Kinder und Erwachsene haben ein voll ausgebildetes Verdauungssystem und sind davon nicht gefährdet, sofern sie kein sehr stark geschwächtes Immunsystem haben.

Hat Manuka Honig auch eine Wirkung gegen Krebs?

Steens Roher Manuka-Honig MGO 514 (UMF15) 340 G | Purer Roher, Kalt Verarbeiteter, Nicht Pasteurisierter Honig Aus NZ | Natürliche Heileigenschaften Bei Halsschmerzen Und Zum Aufbau Des Immunsystems
Manuka-Honig* ist kein Wundermittel zur Behandlung von Krebs. Er kann jedoch die Beschwerden der Chemotherapie lindern.
Manuka Honig ist trotz seiner vielen positiven Eigenschaften kein Wundermittel gegen Krebs. Allerdings ist er durchaus wirkungsvoll darin, die Folgen einer Chemotherapie zu behandeln und den Betroffenen dadurch sehr viel Lebensqualität zurückzugeben. Zudem werden seine Einsatzmöglichkeiten in der Behandlung von Krebs wissenschaftlich untersucht. [8]

Ist Manuka Honig krebserregend?

Diese Sorge ist unbegründet. Sie kam auf, da in einigen Krebspatienten ein erhöhter MGO-Spiegel gemessen wurde. Allerdings konnte bisher kein Zusammenhang zwischen dem Honig und Krebserkrankungen gemessen werden. Viel eher sprechen bisherige Erfahrungen eher dafür, dass der Honig eine hilfreiche Unterstützung einer Behandlung sein kann.

Die richtige Anwendung von Manuka Honig

Ein großer Vorteil von Manuka-Honig ist, dass er kaum überdosiert werde kann. Zwar hilft eine stärkere Konzentration von MGO nicht zwangsläufig besser, aber abgesehen von der erhöhten Kalorienaufnahme bei einem großen Honigkonsum ist nicht mit negativen Folgen zu rechnen. Wenn du auf dein Gewicht achten willst, behandle Manuka Honig als eine Art gesunde Süßigkeit. So verhinderst du eine unerwünschte Gewichtszunahme.

Die Richtige Dosierung

In der Regel ist eine gute Dosierung, drei Teelöffel Honig über den Tag verteilt einzunehmen. Dies geschieht entweder pur oder in Tee gelöst. In der äußerlichen Anwendung kommt es auf die Stärke der Beschwerden an, wobei meist eine Behandlung am Tag ausreichend ist. Wenn dir der Sinn überhaupt nicht nach Tee steht, kannst du auch gerade im Sommer eine erfrischende Limonade herstellen: In Wasser gelöst und mit Zitronensaft angereichert, entsteht aus Manuka-Honig ein leckeres und gesundes Getränk.

Wann solltest du Manuka Honig innerlich anwenden?

Kurz gesagt: Bei allen Krankheiten und inneren Beschwerden. Dies reicht von Erkältungen über Husten und Halsschmerzen bis hin zu Magen-Darmproblemen und Blasenentzündungen. Der nötige MGO-Gehalt des Honigs und die Dosierung hängt dabei von den jeweiligen Beschwerden ab. Informationen darüber, welche Anwendungen besonders gut funktionieren, findest du in vielen Erfahrungsberichten in Onlineforen oder Rezensionen auf Verkaufsportalen.

Achtung bei der Eigenanwendung

Wichtig ist, dass du bei schwerwiegenden Problemen immer deinen Arzt aufsuchst. Zwar kann Manuka-Honig sehr wirksam helfen, sogar Magengeschwüre zu behandeln. Ohne ärztliche Aufsicht solltest du dich als Laie aber nicht alleine an einer Behandlung versuchen.

Die Manuka Honig Wirkung auf den Magen

Manuka Honig kann helfen, bei Appetitlosigkeit oder Magenproblemen die Ursachen zu bekämpfen. Bei dem gut bekannten Magen-Darm-Infekt hilft Tee mit Manuka-Honig, die Beschwerden schnell einzudämpfen.
Darüber hinaus hilft Manuka Honig aber auch bei ernsteren Beschwerden. Seine entzündungshemmenden Eigenschaften lindern Magenschleimhautentzündungen und wirken sogar gegen Magengeschwüre.

Manuka Honig bei Magengeschwüren

Magengeschwüre gehören zu weit verbreiteten Beschwerden. Zwar ist Manuka-Honig alleine nicht in der Lage, sie verschwinden zu lassen. Seine positive Wirkung auf Magengeschwüre wurde im Labor allerdings in Versuchen mit Ratten nachgewiesen. So hat der Honig eine nachgewiesen schützende Wirkung auf die Magenschleimhaut. [9]

Manuka Honig wirkt gegen Heliobacter

Als häufige Ursache von Magengeschwüren wird der Erreger Heliobacter pylori angegeben. Aber auch Escherichia coli und Staphylococcus aureus können sie auslösen. Durch das enthaltene Methylglycerol hat Manuka Honig eine starke antibakterielle Wirkung und ist sehr wirksam gegen diese Erreger. So kann er ihre Ausbreitung bremsen. Dabei wirkt der Honig wie ein Antibiotikum, allerdings mit weniger Nebenwirkungen. Und auch gegen antibiotika-resistente Keime zeigt der Honig Wirkung.

Das ist die Manuka Honig Wirkung auf den Darm

Nicht nur der Magen kann vom Manuka-Honig profitieren, sondern das gesamte Verdauungssystem. Denn der Honig wirkt probiotisch und stärkt die Darmflora. So hilft er nicht nur bei gewöhnlichen Verdauungsproblemen wie Blähungen, Sodbrennen oder Verstopfung, sondern kann auch bei entzündlichen Problemen Linderung und Heilung bringen.

Deshalb wirkt Manuka Honig gegen Halsschmerzen

Bei Halsschmerzen ist die Rachenschleimhaut gereizt und entzündet. Manuka Honig legt sich nicht nur wie ein Schutzfilm darüber und lindert so die Schmerzen, sondern wirkt auch aktiv gegen die Entzündung und unterstützt das Abheilen.
Zur Behandlung sollte dreimal am Tag ein Teelöffel Honig gegessen werden. Lasse ihn dabei möglichst langsam auf der Zunge zergehen, damit er so lange wie möglich auf den Hals einwirken kann.

So wirkt Manuka Honig gegen Husten

Auch gegen Husten wirkt Manuka-Honig sehr gut. Zum einen lindert er das Kratzen im Hals und damit den Hustenreiz, unter dem viele Betroffene leiden. Darüber hinaus bekämpft er aber auch sehr effizient die Erreger, die für den Husten verantwortlich sind.
Was ihn gegenüber Antibiotika auszeichnet, ist die Tatsache, dass er auch gegen Viren wirkt, die in den meisten Fällen die Ursache einer Erkältung sind.

Manuka Honig wirkt perfekt gegen Erkältung

Viele Menschen glauben, bei einer starken Erkältung würden Antibiotika helfen. Tatsächlich sind diese nutzlos, da sie gegen Viren überhaupt nichts ausrichten. Schlimmstenfalls entstehen durch eine nicht korrekte Einnahme antibiotikaresistente Keime.
Manuka Honig ist hingegen ein natürliches und wirksames Heilmittel bei Erkältungen. Er lindert sowohl die Symptome der Erkrankung, als auch die verantwortlichen Erreger zu bekämpfen. Achte bei einer Erkältung auch darauf, genug zu trinken. Neben Tee ist auch Wasser gut geeignet, dich hydriert zu halten.

Wann solltest du Manuka Honig äußerlich anwenden?

Manuka-Honig ist ideal bei Hauptproblemen, Ausschlägen und Entzündungen. Darüber hinaus unterstützt er aktiv die Wundheilung selbst bei schwer heilenden Wunden, indem er das perfekte Wundklima erschafft.
Aber Achtung: Insbesondere auf große Verletzungen darf kein roher Manuka Honig aufgetragen werden. Denn dieser kann Bakterien enthalten, die zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Nur mit Gammastrahlen behandelter Medihoney ist geeignet, Verletzungen zu behandeln. In Deutschland ist Medihoney ein zugelassenes Medizinprodukt.

Das ist die Manuka Honig Wirkung auf die Haut

Manuka-Honig hilft, eine im Ungleichgewicht befindliche Haut mit Unreinheiten oder juckenden, trockenen Stellen zu behandeln. Er unterstützt mit seinen Inhaltsstoffen die Regeneration der Haut und ergänzt Behandlungen von Schuppenflechte oder Neurodermitis.

So wirkt Manuka Honig gegen Herpes

Wenn du merkst, dass ein Ausbruch von Herpes bevorsteht oder es dich bereits erwischt hat, trage Manuka Honig direkt auf die betroffene Stelle auf und lasse ihn einwirken. Da er aktiv gegen Viren wirkt und verhindert, dass sie sich vermehren, kannst du einen Ausbruch so verhindert oder zumindest stark eindämmen. Auch Manukaöl eignet sich für die Behandlung von Lippenherpes.

Nutze Manuka Honig gegen Pickel

Pickel entstehen fast immer gleich: Sammeln sich in einer Talgdrüse zu viel Talg, Bakterien oder Zellreste an, entsteht schnell ein Pickel. Dies ist keineswegs ein Phänomen, unter dem nur Jugendliche leiden.
Statt den Pickel auszudrücken und es damit meist noch schlimmer zu machen, solltest du ihn sanft behandeln. Tupfe Manuka-Honig auf den Pickel und lasse ihn einwirken. Der Honig wirkt gegen die Entzündung und hilft der Haut, sich zu klären. Wer Manuka Honig verwendet, wird Pickel am schnellsten und ohne bleibende Spuren los.

Manuka Honig wirkt auch gegen Akne

Noch unangenehmer als ein Pickel ist Akne. Auch sie ist nicht auf Teenager beschränkt, sondern kann jeden treffen. Unter diesem Begriff sind verschiedene Hauterkrankungen zusammengefasst, welche die Talgdrüsen und Haarfollikel betreffen. Sie alle äußern sich im Verlauf der Erkrankung durch Pickel, Pusteln oder Knoten.
Das Betupfen der betroffenen Stellen oder Masken mit Manuka-Honig versprechen Linderung und beschleunigen die Heilung.

So wirkungsvoll ist Manuka Honig gegen Pilz

Auch Pilzinfektionen können wirkungsvoll mit Manuka Honig behandelt werden. Trage den Honig dafür auf den betroffenen Bereich auf und lasse ihn einwirken.
Anwendung bei Scheidenpilz
Zwar gibt es noch keine Studien zu der Wirksamkeit bei Scheidenpilz. Allerdings berichten viele Frauen, dass ein in Manuka-Honig getränkter Tampon bei der Behandlung von Pilz geholfen hat. Wichtig dabei ist, den Honig dafür nicht in Alkohol zu lösen, da dieser die Schleimhaut stark angreift und Schmerzen verursacht.

Perfekt für die Haut: Manuka Honig gegen Neurodermitis

Als Neurodermitis wird eine sehr stark juckende Hauterkrankung bezeichnet, die sich meist schon im Kindesalter zeigt. Die Haut ist dabei trocken, schuppig und gerötet. Sehr oft verläuft die Krankheit in Schüben, so dass sich Phasen mit schwachen oder gar keinen Beschwerden mit deutlichen Ausbrüchen abwechseln.
Eine Behandlung mit Manuka Honig hilft der Haut, die Entzündung zu bekämpfen und lindert zudem den Juckreiz. Da die Auslöser der Neurodermitis sehr vielfältig sein können, sollte auch nach der Ursache gesucht werden. Ist z. B. eine allergische Reaktion verantwortlich, sollten die Ursachen wie bestimmte Kleidungsstücke dafür nach Möglichkeit beseitigt werden.

Natürliche Linderung: Manuka Honig gegen Schuppenflechte

Schuppenflechte ist eine entzündliche Hautkrankheit. Inzwischen weiß man, dass es sich dabei um eine erblich bedingte Autoimmunkrankheit handelt. Die Betroffenen leiden sehr unter dem starken Jucken. Wenn sie sich kratzen, führt dies nicht selten zu bakteriellen Infektionen.
Manuka-Honig eignet sich sehr gut für die Behandlung, da er wirkungsvoll gegen die Infektionen und Entzündungen vorgeht und zugleich die Haut pflegt und ein Austrocknen verhindert.
Da die Krankheit erblich bedingt ist, kann Manuka Honig sie nicht heilen. Eine regelmäßige Einnahme des Honigs kann allerdings helfen, weiteren Ausbrüchen vorzubeugen.

Verschiedene Produkte mit Manuka Honig

Um von der Wirkung des Honigs zu profitieren, bist du nicht an den reinen Honig gebunden. Er ist in einer großen Zahl von Produkten enthalten, die gegen fast jede Beschwerde helfen. Achte auch hier auf die MGO-Angabe, um die Qualität und Wirksamkeit des Produktes einschätzen zu können. In großen Verkaufsportalen wie Amazon bekommst du eine gute Übersicht darüber, welche Produkte es für welche Beschwerden gibt. In Foren und Käuferrezensionen findest du zudem viele Informationen, wie man die Produkte am besten verwendet.

Luschtbonbons mit Manuka Honig

Nicht immer ist es praktisch oder machbar, den Honig in seiner reinen Form zu essen. Gerade unterwegs ist es schwierig, ein ganzes Glas Honig mitzunehmen.
Bei Halsschmerzen oder Husten sind deshalb Lutschbonbons mit Manuka-Honig eine sehr gute Alternative. Je nach Sorte kombinieren sie die wohltuende und heilende Wirkung des Honigs mit wertvollen Kräutern, die deinen Hals zusätzlich heilen.

Manuka-Salbe und Creme

Bei wunder, juckender oder entzündeter Haut ist Manuka Honig ideal, um die Beschwerden zu lindern. Aber nicht immer hat man Zeit, einen Umschlag zu machen und den Honig mehrere Stunden einwirken zu lassen.
Eine Salbe oder Creme mit Manuka-Honig ist in diesem Fall ideal. Sie wirkt pflegend und heilend auf der angegriffenen Haut und zieht zugleich schneller ein.

Manukaöl

Da der Manuka-Strauch zu den Teebäumen gehört, ist auch sein Öl sehr wertvoll: Es gehört zu den begehrtesten Teebaumölen. Anders als die Öle anderer artverwandter Bäume ist Manukaöl sehr gut hautverträglich und kann direkt aufgetragen werden. Das Öl ist antiseptisch und entzündungshemmend. Und wie der Honig hat auch das Öl eine antibakterielle Wirkung.

Zahnfleischerkrankungen mit Manuka Honig bekämpfen

Es eignet sich nicht nur ideal, um Hautprobleme und Akne zu behandeln, sondern kann auch bei Zahnfleischerkrankungen sehr gut verwendet werden. Während bei einer Ölspülung im Mund kaum mit Nebenwirkungen zu rechnen ist, kann es bei der inneren Anwendung in einigen Fällen zu Reaktionen kommen.

Manuka Honig kaufen: Darauf musst du achten

Wenn du Manuka Honig kaufen willst, stehen dir viele Möglichkeiten zur Verfügung. Durch die wachsende Beliebtheit findest du ihn zunehmend in größeren Reformhäusern und Drogeriemärkten wie Rossmann oder dm. Gleichzeitig kannst du auf die riesige Auswahl verschiedener Anbieter und Produkte auf Onlineplattformen wie Amazon zurückgreifen.

Wo kaufen? Online oder im Laden?

Während ein Onlinekauf den Nachteil mit sich bringt, dass du mitunter eine ganze Weile auf die Lieferung warten musst, hast du hier zugleich günstigere Preise und eine deutlich größere Auswahl.
Drogerien und Reformhäuser bieten fast immer nur die Produkte eines Anbieters an und sind zudem selbst im Onlineversand teurer als die Angebote Amazon und ähnlichen Plattformen. Auch sind nicht immer alle Produkte vorhanden, so dass du auch hier mitunter längere Wartezeiten einplanen musst.

Falle nicht auf Fälschungen rein

Die hohe Wirksamkeit von Manuka-Honig und sein begrenztes Vorkommen sorgen dafür, dass sein Preis gestiegen ist. Je nach MGO-Gehalt des Honigs liegt er zwischen 40€ und 120€ pro 250g Honig. Da die Preise für gleichwertigen Honig zwischen den Anbietern um bis zu 10€ schwanken lohnt es sich durchaus, nach günstigen Angeboten zu suchen.
Allerdings solltest du immer aufpassen, nicht auf Fälschungen hereinzufallen. Wenn ein Angebot deutlich günstiger als alle vergleichbaren ist, ist Vorsicht geboten.

Keinen Honig ohne MGO oder UMF kaufen

Kaufe deshalb keinen Honig, auf dem der MGO-Gehalt oder der UMF nicht angegeben ist. Denn diese Werte stellen zertifizierte Aussagen über die Qualität des Honigs dar. Sie geben dir die Sicherheit, einen hochwertigen Honig zu kaufen, der auch tatsächlich die erhoffte Wirkung hat. Gleichzeitig sind sie der wichtigste Hinweis auf die zu erwartende Wirkung des Honigs.
Wenn du das erste Mal Manuka-Honig kaufst lohnt es sich zudem, auf die bekannten großen Anbieter wie Manuka Health, Watson&Son oder Larnac zurückzugreifen, die für ihre guten Produkte bekannt sind.

Quellen:
[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/?term=manuka+honey
[2] https://tu-dresden.de/tu-dresden/newsportal/news/manuka
[3] https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf501818f
[5] https://export-x.com/manuka-honey-umf-to-mgo-calculator
[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3669629/
[7] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4837971/
[8] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3567021/
[9] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4685122/
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Phaceliahonig – exotisches Wundermittel aus der neuen Welt

Du bist auf der Suche nach einer außergewöhnlich duftenden Honigsorte, die nicht nur schmeckt, sondern auch gesund ist? Dann ist dieser Honig genau dein Ding!

Honig mit halluzinogener Wirkung

Honig mit halluzinogener Wirkung - alle Informationen zu einem ganz besonderen Honig!

Propolis ohne Alkohol – Sinnvoll für bestimmte Anwendergruppen

Zwar enthalten Propolisprodukte ohne Alkohol nicht alle wirksamen Bestandteile von Propolis, sie eignen sich aber dennoch hervorragend zur Anwendung bei Kindern, trockenen Alkoholikern, Menschen mit Lebererkrankung oder auch Haustieren.

Schon gewusst? So vielseitig kannst du den Wunderhonig einsetzen!

Du hast die Nase voll von zahllosen Medikamenten? Dann brauchst du Manuka-Honig: Es gibt (fast) nichts, was du damit nicht wirkungsvoll behandeln kannst.

Kennst du schon diese Honig-Delikatesse?

Honig direkt aus der Honigwabe essen? Die natürlichste Art, das süße Bienenprodukt zu genießen, garantiert ein ganz besonderes Geschmackserlebnis!