Propolis Wirkung & Nebenwirkungen

Wirkung & Nebenwirkungen von Propolis. Wie gut hilft das Wundermittel gegen Warzen, Herpes, Nagelpilz, Erkältung und co.?

Aktualisiert am: 10. April 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Propolis & Honig - Wirkung
Ein echter Renner unter den naturmedizinischen Anwendungsstoffen ist Propolis. Dieser harzartige Stoff wird von den Bienen in natürlicher Weise hergestellt und ebendort gewonnen. Die fleißigen Tierchen nutzen den, von ihnen selbst produzierten Harz, um sich und ihre Bienenstöcke gegen feindliche Einwirkungen von außen abzuschotten. Der Stoff ist stark antibiotisch, antiviral und auch antimykotisch. Aus diesem Grund wird er seit der Antike gerne von Menschen bei den verschiedensten Erkrankungen eingesetzt. Propolis ist nachweislich das stärkste natürliche Antibiotikum, das es gibt. Viele Menschen schwören, auch ohne zwingend an einer Erkrankung zu leiden, auf die Nutzung von Propolis, da es die Abwehrkräfte stärkt und zusätzlich entzündungshemmend wirkt

Wirkung von Propolis: ein kleiner Überblick

In diesem Beitrag widmen wir uns der Wirkung von Propolis, die sehr vielschichtig sein kann und deswegen bei den unterschiedlichsten Erkrankungen eingesetzt wird.
Grundsätzlich ist anzumerken, dass sich die Zusammensetzung des, von den Bienen produzierten, Harz regional und saisonal stark unterscheidet. Je nach örtlichen Bedingungen und Anforderungen verschieben sich die Anteile der Bestandteile von Propolis. Allen gemein sind aber diese basalen Elemente:

  • Harz von Bäumen
  • Pollen
  • Wachs
  • ätherische Öle
  • Zucker
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Aminosäuren

Wie du siehst, handelt es sich bei Propolis um ein hochkomplexes Produkt, welches auch noch natürlich ist, wodurch das Risiko von Nebenwirkungen nochmals gemindert wird.
Die oben genannten Stoffe begünstigen in den unterschiedlichsten Zusammenstellungen zahlreiche Vorgänge im menschlichen Organismus. Zunächst einmal hemmen sie das Wachstum von gleich mehreren Dinge, die für nahezu alle Lebewesen unvorteilhaften sind: das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien, Pilzen, Viren und Parasiten. Im Prinzip ist das auch die fundamentale Wirkung von Propolis.

Propolis als Antibiotikum

Neben diesem wachstumshemmenden Effekt, steht vor allem die antibiotische Wirkung von Propolis im Fokus jener Personen, die davon profitieren möchten. Wie schon erwähnt, stellt dieses Bienenharz das wirksamste natürliche Antibiotikum dar. Hierbei entfaltet sich die antibiotische Wirkung insbesondere gegenüber Bakterien wie Staphylococcus aureus und gegen Salmonellen, aber auch gegen viele weitere Bakterien und sonstige Fremdkörper. Im Prinzip liefert die Biene dem Menschen mit ihrem Produkt ein Antibiotikum frei Haus, dessen Wirkung auch tatsächlich wissenschaftlich nachgewiesen ist. Wie auf der Seite der Schweizer Landwirtschaftsbehörde nachgelesen werden kann. Ebenso erwähnt die Deutsche Apotheker Zeitung die Existenz von 150 Studien, die den wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit von Propolis ergaben.

Propolis der natürliche Entzündungshemmer

Propolis besitzt zudem bei Anwendung an Mensch und Tier eine entzündungshemmende Wirkung. Das Immunsystem wird gestärkt, Wunden heilen schneller und die Gefahr, dass sich eine Entzündung ausbreitet, sinkt spür- und vor allem messbar. Doch die lange Liste der positiven Wirkungen von Propolis ist damit noch längst nicht zu Ende.

Propolis mit antidepressiver Wirkung

Auch eine antidepressive Wirkung konnte bei der Verwendung von Menschen nachgewiesen werden. Des Weiteren erhöht der Konsum des Produkts den Schutz vor freien Radikalen im Körper, bietet also auch noch einen antioxidativen Effekt. Zu guter Letzt ist Propolis auch noch antimykotisch wirksam. Wer sich jetzt fragt, ob diese Propolis eine Art Wundermittel sei, dem muss man in gewisser Weise recht geben. So stark wie die Mittel der Schulmedizin wirkt es zwar nicht, dennoch sichert es mit all diesen positiven Wirkungen dem ein oder anderen Bienenvolk das Überleben. Allerdings gilt es immer zu beachten, dass auch Propolis nicht ausnahmslos perfekt ist und in seltenen Fällen zu Nebenwirkungen führen kann.

Propolis Tropfen gegen Husten und Halsschmerzen

Dass Propolis eine so vielseitige und positive Wirkung gegen schwere Leiden wie Entzündungen und Depressionen erzielt, ist sowohl äußerst nützlich, als auch beeindruckend. Trotzdem kommen solche Beschwerden im Vergleich zum lästigen Husten und Halsschmerzen eher selten vor, weshalb die Frage nach der Wirkung von Propolis gegen Standard-Zipperlein nicht unerheblich ist.
Glücklicherweise kann das Naturprodukt aus dem Bienenstock auch in diesem Bereich tolle Ergebnisse vorweisen: Bevorzugt in Form von Tropfen eingenommen, gilt Propolis auch als Hausmittel gegen Husten, bzw. Halsschmerzen. In etwas Tee, oder warmer Milch aufgelöst, können die Tropfen sanft durch die Speiseröhre gleiten, um so ihre Wirkstoffe von innen zu verteilen und den Körper wieder gesund zu machen. Da der Geschmack dieser Tropfen jedoch oft als etwas scharf oder bitter empfunden wird, empfiehlt es sich hier noch etwas Honig in das Getränk zu mischen. Das versüßt die Tinktur nicht nur, sondern verstärkt auch noch die Wirkung, da ja auch Honig als Hausmittel zur Förderung der Gesundheit gilt.

Nebenwirkungen von Propolis: die Risikogruppen

Insbesondere Menschen mit einer allergischen Veranlagung sollten bei der Verwendung von Propolis stets aufmerksam bleiben, ob ihr Körper gewisse allergische Reaktionen zeigt. Wer also ohnehin weiß, dass er ein sogenannter "atrophischer Typ" ist, der sollte dafür Sorge tragen, dass er stets sofort Hilfe holen kann oder dass diese bereits bereitsteht, wenn es zur Einnahme von Propolis kommt. Meist besteht die allergische Reaktion auf Propolis aus einem Anschwellen der Schleimhäute, was in Extremfällen gefährlich werden könnte. Eine solche allergische Reaktion auf die Propolis erfolgt jedoch nur in absoluten Ausnahmefällen.
Allgemein lässt sich also sagen, dass Nebenwirkungen bei der Einnahme oder Verwendung von Propolis extrem selten auftreten. Wenn man zu dieser Risikogruppe gehört, also Allergiker ist, oder unter einer Intoleranz bezüglich sonstiger Bienenprodukte leidet, sollte man die Verwendung von Propolis vermeiden.
Andernfalls besteht kein Grund zur Sorge, da Propolis von den meisten Menschen sehr gut vertragen wird. Bist du dennoch unsicher, dann suche am besten das Gespräch mit deinem Hausarzt.

Tipp:
Vor einer äußerlichen Anwendung auf der Haut sollte bei Bedenken ein Allergietest durchgeführt werden. Dieser kann ganz einfach zuhause gemacht werden und funktioniert wie folgt: Man nimmt etwas Propolis Salbe oder Propolis Creme und reibt sie sich auf die Innenseite des Unterarms, also zwischen der Elle und der Handbeuge. Sollte innerhalb von 48 Stunden keine allergische Reaktion auftreten, kann das Produkt in der Regel bedenkenlos verwendet werden.
Der Unterarm eignet sich als Testobjekt besonders gut, da er über eine sehr sensible Haut verfügt. Falls eine allergische Reaktion auftreten sollte, ist sie an dieser sensiblen Hautpartie relativ rasch sichtbar.

Propolis Kapseln - Nebenwirkungen

Wie bei allen Arten von Tabletten, Pillen und Kapseln machen sich auch hier viele Anwender Sorgen darum, dass eine ungeplante Überschreitung der empfohlenen Verzehrmenge – und dadurch eine “Überdosis” des Produktes – unangenehme, oder gar gefährliche Nebenwirkungen mit sich bringen könnte. An dieser Stelle kann jedoch beruhigt werden: Wer sich an die vom Hersteller empfohlenen Einnahmeempfehlungen hält kann sich sicher sein, unterhalb aller bedenklichen Grenzen zu bleiben. Auch eine erhebliche Überdosis von Propolis Kapseln kann - bei normaler Verträglichkeit - “nur” starkes Unwohlsein, Erbrechen, oder andere Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen, aber nicht wirklich gefährlich für die Gesundheit werden.
So wie alle Propolis Produkte sind auch die Kapseln nur dann gefährlich, wenn man von vorneherein eine Allergie gegen den im Bienenstock produzierten Hauptbestandteil entwickelt hat. In diesem Fall sollte man allerdings völlig auf die Verwendung von Propolis verzichten, egal ob in Form von Pulver, Tropfen, Extrakt, oder Kapseln. Es gibt auf dem Markt genügend andere Produkte zu kaufen, die als Alternative zu Honig- und Propolis-basierten Mitteln eingenommen werden können.

Propolis als vorbeugende Maßnahme zur Stärkung des Immunsystems

Die Anwendung von Propolis beschränkt sich nicht nur darauf, bestehende Krankheiten oder Verletzungen zu behandeln – ebenso eignet sich das Kittharz als vorbeugende Maßnahme zur Stärkung und Unterstützung des Immunsystems und der allgemeinen Gesundheit. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe, die sehr individuell sind und stetig variieren, wird der Organismus mit wertvollen Vitaminen versorgt. Dabei ist es egal, in welcher Form du das Harz zu dir nimmst, denn Tabletten eignen sich ebenso gut wie Pastillen, Pulver oder Kapseln.
Durch die antivirale Funktion der Propolis Produkte werden Krankheiten bereits im Keim erstickt und sind oftmals gar nicht in der Lage auszubrechen. Dadurch bleibt das Immunsystem stets intakt und vor vielen Erregern geschützt.

Propolis zur Behandlung von Zahnproblemen

Wenn du über empfindliche Mundschleimhaut klagst oder dein Zahnfleisch zu Entzündungen neigt, ist es ebenfalls hilfreich, Propolis zu benutzen. Aufgrund der antiseptischen Fähigkeiten werden Bakterien und verschiedene andere unerwünschte Mikroorganismen im Mundraum abgetötet und Schwellungen, ebenso wie Entzündungen, klingen schnell ab.
Bei der Verwendung im Mundraum werden vermehrt Lutschpastillen eingesetzt. Anderenfalls kann auf eine Tinktur zurückgegriffen werden, die mit Wasser vermengt und statt einer Munddusche angewendet wird. Durch die Anwendung können bestehende Entzündungen der Mundschleimhäute behandelt und neuen Entzündungen vorgebeugt werden.
Allerdings gilt auch hier: Vor einer Anwendung sollte man sich sicher sein, dass keine Unverträglichkeiten vorliegen, die die Situation verschlimmern können. Sollten die Symptome, wie blutendes Zahnfleisch oder entzündete Schleimhäute, nach ein paar Tagen nicht abklingen, muss ein Zahnarzt aufgesucht werden.

Propolis als Linderung bei Rheuma-Beschwerden

Anwender berichten von positiven Erfahrungen bei der Anwendung einer Propolis Salbe bei Rheuma-Beschwerden. In diesen Fällen wird vorzugsweise eine Propolis Salbe verwendet, die auf der entsprechenden Stelle eingerieben wird und die Symptome lindern soll. Dabei berichten Patienten, über ein wärmendes Gefühl und eine Entspannung der Muskeln, welche zu einer Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens führt, Verspannungen löst und als schmerzstillend wahrgenommen wird.

Propolis Wirkung auf der Haut - Behandlung von Problemhaut

Nicht nur im Jugendalter leiden Menschen an schlechter Haut – Stress, Umwelteinflüsse und eine falsche Ernährung können das Hautbild ebenso verschlechtern und zu besonderer Sensibilität oder vorzeitiger Faltenbildung führen.
Propolis soll dabei helfen, jugendlicher Problemhaut den Garaus zu machen und bekämpft Anwendern zufolge Pickel und Mitesser in kürzester Zeit. Dies liegt daran, dass das Kittharz über antiseptische Eigenschaften verfügt, weswegen sich Entzündungen eindämmen und sogar vorbeugen lassen.
Auch bei vorzeitiger Faltenbildung soll Propolis behilflich sein, da es die Haut regeneriert und ihr Elastizität verschafft. Diese Informationen aus Erfahrungsberichten werden durch die Tatsache unterstützt, dass viele Kosmetikhersteller Propolis in ihren Anti-Aging Produkten verwenden.

Vorsicht:
Bei der Behandlung von sensibler Haut sollte mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden. Auch wenn das Harz ein natürliches Produkt darstellt, könnten die vielen positiven Eigenschaften bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen.

Propolis gegen Warzen, Pilze und andere Hautveränderungen

Die positive Wirkung von Propolis auf die Haut bezieht sich nicht nur auf diverse Pickel und Fältchen. Auch verschiedene andere Hautveränderungen lassen sich durch Produkte aus dem Bienenharz behandeln.
Wichtig: auch hier gilt weiterhin, dass keine Allergie gegen, Propolis, Honig, oder andere Bienenprodukte vorliegen darf!

Propolis gegen Warzen

Warzen sehen nicht nur unschön aus, sondern sind an ungünstigen Stellen oft auch sehr unangenehm. Viele Menschen schämen sich auch für solche Wucherungen in ihrer Haut und möchte diese lieber loswerden.
Auch hier kann Propolis ein nützliches Hausmittel sein und kommt vor allem als Salbe, Tinktur, oder im Ganzen als Harz zum Einsatz. Die Salbe, Tinktur, oder das vorher durch Kneten erweichte Bienenharz wird auf die betroffene Stelle geschmiert und durch ein steriles Pflaster abgedeckt. So können bei mehrfacher Anwendung kleine Warzen-Wucherungen natürlich behandelt werden.

Propolis gegen Nagelpilz

Nagelpilz ist eine häufige und sehr unschöne Wucherung, die sich über die Nagelplatte und die darunter befindliche Haut erstreckt. Da Propolis von Bienen bekanntlich zur Abwehr und Abtötung von (unter anderem) Pilzen produziert wird, liegt die Vermutung nahe, dass Propolis auch gegen Nagelpilz helfen könnte. Es stimmt, Propolis hilft tatsächlich auch gegen diese Wucherungen. Hierfür wird einfach eine dicke Schicht Propolis-Salbe, oder auch Tinktur auf den betroffenen Nagel und die Haut drumherum gesetzt. Alternativ soll auch ein Fußbad mit warmen Wasser und 10-15 Tropfen der Propolis Tinktur gegen den unästhetischen Nagelpilz helfen.

Propolis gegen Herpes

Viele Quellen und Studien Informationen lassen durchblicken, dass Propolis sogar gegen Herpes helfen könnte. Bei einer akuten Fall von Herpesbläschen an der Lippe, kannst du daher in Zukunft einfach mit einem Wattestäbchen ein wenig Propolis-Salbe, oder auch Tinktur auf die Blase tupfen. Das soll sogar besser helfen, als Honig, der ebenfalls oft als Hausmittel gegen Herpes empfohlen wird.

Propolis bei Erkältung und anderen Vorerkrankungen

Wer also bereits Allergiker ist, dem ist ein wenig Vorsicht im Umgang mit Propolis geboten. Dasselbe gilt übrigens auch für Asthmatiker, die sich ebenfalls mit einer gewissen Vorsicht der Verwendung dieses Bienenharzes auf, oder in ihrem Körper näheren sollten. Als besonders problematisch, wenn auch immer noch in einem sehr überschaubaren Rahmen, gilt dabei der physische Kontakt mit dem Wirkstoff Propolis beim Auftragen auf die Haut. Dies könnte nämlich eher zu einer allergischen Reaktion führen als der Verzehr eines Produktes mit diesem Wirkstoff.
Insgesamt sind schätzungsweise 3 bis 4 Prozent der Bevölkerung in Mitteleuropa allergisch gegen Propolis und sollten deshalb auf dessen Anwendung verzichten. Ob man zu jenem Personenkreis zählt, der allergisch auf die Einnahme oder das Auftragen von Propolis reagiert, erfährt man allerdings oft erst relativ spät. Denn meist handelt es sich im Zusammenhang mit Propolis um Reaktionen vom "Spättyp". Diese treten erst mit einiger Verzögerung nach dem Kontakt mit Propolis auf. Hier gilt es also, auch nach einiger Zeit noch darauf gefasst zu sein, dass der eigene Körper eine allergische Reaktion zeigen könnte, die mit Propolis zusammenhängt.

Die richtige Dosierung von Propolis bei Erkältung

Eine allgemeingültige Angabe bezüglich der Dosierung von Propolis kann nicht getroffen werden, da sich das Kittharz stets in seinen Bestandteilen unterscheidet. Ebenso kommt es auf die Konzentration des Produktes an.
Vor der Anwendung eines entsprechenden Produkts solltest du zunächst Rücksprache mit einem Arzt halten, um eine Überdosierung zu vermeiden. Wer sich den Gang zum Spezialisten sparen möchte, sollte sich bereits beim Kauf bezüglich der Dosierung erkundigen oder zumindest die Packungsbeilage lesen. In dieser werden ebenfalls Dosierungshinweise genannt, die während der Einnahmezeit beachtet werden sollten.

Fazit zu den Wirkungen & Nebenwirkungen von Propolis

Die Nebenwirkungen von Propolis betreffen fast ausschließlich jene Menschen, welche ohnehin zu Allergien und allergischen Reaktionen neigen. Das bedeutet selbstredend nicht, dass eine solche allergische Reaktion im Zusammenhang mit Propolis nicht auch zum ersten Mal auftreten kann. Ansonsten sind aber keine starken Nebenwirkungen bekannt. Wenn man dann die überwältigende Menge an positiven Wirkungen im Blick hat, kann es nahezu keine Bedenken gegenüber der Verwendung von Propolis beim Menschen geben. Viele schwören inzwischen auf die vielfältigen positiven Effekte, die der Konsum oder das Auftragen von Propolis mit sich bringt. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil es eben ein, aus der Natur gewonnener Stoff ist, von Bienen produziert wird und die meisten Menschen lieber auf natürliche Medikation ausweichen. Sogar die FAZ empfiehlt, aufgrund der zahlreichen wissenschaftlichen Nachweise, dass man Propolis am besten dabei haben sollte, wenn man auf Reisen geht, da es so umfassend wirksam ist.

Quellen:

  1. https://www.agroscope.admin.ch/agroscope/de/home/themen/nutztiere/bienen/bienenprodukte/propolis.html
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3872021/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5549483/
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3249695/
  5. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2005/daz-30-2005/uid-14343
  6. https://www.hindawi.com/journals/ecam/2017/4272940/abs
  7. http://www.faz.net/asv/50-plus-freizeit-wellness/sinnvoll-fuer-die-reiseapotheke-propolis-das-schutzharz-der-bienen-13898463.html
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5996904/

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
4 Bewertungen , Durschnitt: 4,25 von 5
Dieser Artikel wurde von Lilly Ritter und der bienengold.net Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aagaard Propolis

Aagaard Propolis – Kapseln, Salbe, Mundgel und Zahnpasta: Alles was du zum Kauf wissen musst. Das hochwertige Bienenprodukt Propolis wird vielfältig eingesetzt. Du profitierst von Propolis-Produkten vor allem dann, wenn sie eine hochwertige Qualität aufweisen. Dies stellt Aagaard-Qualität sicher.

Propolis Globuli

Wenn du auf homöopathische Mittel für dich und dein Haustier vertraust, dann kannst du mit Propolis Globuli nichts falsch machen. Die Streukügelchen sind in der Regel gut verträglich und einfach anzuwenden.

Propolis Extrakt

Propolis Extrakt enthält die Wirkstoffe des Bienenharzes in hoher Konzentration. Mit der Anwendung des Extrakts kannst du deine Gesundheit positiv unterstützen.

Cera Alba

Cera Alba ist ein natürlicher Rohstoff in Kosmetik und Medizin. Man kann damit aber ganz einfach selbst Pflegeprodukte herstellen – hier erfährst Du wie
Auch interessant

Propolis

Propolis – das Wundermittel der Bienen

Propolis Mundgel

Propolis Mundgel zur sanften Pflege und Behandlung von Beschwerden im Mund- und Rachenraum

Propolis Kapseln

Propolis Kapseln, Tabletten und Halspastillen: Über ihre Wirkung und Anwendung

Propolis Pulver

Das Propolis Pulver ist ein wahrer Allrounder in der Naturheilkunde

Propolis Tinktur

Eine Propolis Tinktur dient der Gesundheit und kommt innerlich und äußerlich zur Anwendung

Propolis Tropfen

Propolis Tropfen sind ein Allrounder in der alternativen Heilkunden, aber auch die moderne Medizin nutzt das natürliche Antibiotikum

Propolis Salbe

Eine Propolis Salbe heilt Wunden und desinfiziert Entzündungen auf der Haut

Wikingerblut

Wikingerblut – die Krönung aus Honigwein und Kirschen