Blütenhonig, Sommerblütenhonig & Waldblütenhonig

Infos & Kaufen - Ein gesundes und vielschichtiges Geschmackserlebnis



Blütenhonig im Glas neben Blumenstrauß
Man muss nicht um die Welt reisen, um besondere Honigsorten zu probieren. In Deutschland findest du ebenfalls eine riesige Auswahl einzigartiger Sorten, die im Geschmack von süß und lieblich bis hin zu würzig und kräftig reichen. Denn jede Blüte, welche die Bienen anfliegen, bringt ihr eigenes Aroma in den Honig ein. Blütenhonig ist also niemals „nur“ Blütenhonig.
Neben Sortenhonigen bekannter Blüten, wie dem Löwenzahn oder dem Heidekraut, findest du manchmal auch ausgefallene Sorten wie Waldblütenhonig. Es lohnt sich auf jeden Fall, auf die Suche zu gehen und zu probieren, welche Geschmacksnuancen dir begegnen werden.
 
Vergleichs-Sieger
Echter Deutscher Blütenhonig

Echter Deutscher Blütenhonig*

Blütenhonig Sommerblüte Bio-Honig

Blütenhonig Sommerblüte Bio-Honig*

Preis-Leistungs-Sieger
Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig

Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig*

Titiz Blütenhonig mit Wabenstück 400 g

Titiz Blütenhonig mit Wabenstück 400 g*

Alnatura Bio Blütenhonig

Alnatura Bio Blütenhonig*

Unsere Bewertung 1,2 1,3 1,5 1,6 1,9
Bewertung bei Amazon
Amazonbewertung von Echter Deutscher Blütenhonig
Amazonbewertung von Blütenhonig Sommerblüte Bio-Honig
Amazonbewertung von Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig
Amazonbewertung von Titiz Blütenhonig mit Wabenstück 400 g
Amazonbewertung von Alnatura Bio Blütenhonig
Produktdetails bei Amazon ansehen Details* Details* Details* Details* Details*
Bewertungen bei Amazon lesen Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen*
Qualität Deutscher Blütenhonig aus Hessen. Ungefilteter Honig aus dem Havelland. Wildblütenhonig in der praktischen Quetschflasche. Delikatesse für Liebhaber inkl. Wabenstück. Bio Blütenhonig in praktischer Quetschflasche.
Herkunft Deutschland Deutschland Mischung aus EU- und nicht EU-Ländern Deutschland Mischung aus nicht EU-Ländern
Geschmack Süß und cremig Standortabhängig - kräftig bis mild Ausgewogen und gehaltvoll Süß und dank des Wabenstückes einzigartig Mild-blumig und fruchtig
Verpackung Glas Glas Plastik Plastik Plastik
BIO ja ja
Preisvergleich Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon*
Unser Testergebnis stützt sich auf Analyse bzw. den Vergleich von recherchierten Informationen verschiedenster Quellen. Wir führen keine echten Produkttests durch. Wir erhalten keine Vergütung von Produzenten einzelner Produkte und führen einen objektiven und neutralen Vergleich durch.
Scroll-Icon für Produkttest

Waldhonig oder Blütenhonig

Echter Deutscher Blütenhonig
Deutscher Blütenhonig* ist im Geschmack milder und lieblicher als Waldhonig.
Wird nicht jeder Honig aus Nektar gewonnen und ist damit letztlich ein Blütenhonig?
Tatsächlich nicht. Denn auch, wenn Blütennektar die klassische Quelle für Honig ist, haben Bienen auch andere Möglichkeiten, das süße Produkt herzustellen. Honigtau, die klebrig-süße Ausscheidung von Blattläusen, sammeln sie ebenso wie süßen Pflanzensaft, den z. B. Kastanien in den Blattachsen ausscheiden. Deshalb wird Honig in Blütenhonig und Waldhonig unterteilt.

Lindenhonig vs. Lindenblütenhonig

Eine schmackhafte Besonderheit gewinnen die Bienen dabei von den Linden: Je nachdem, ob die sie nur die Lindenblüten anfliegen oder auch den Honigtau der Blattläuse auf den Bäumen sammeln, entsteht Lindenhonig oder Lindenblütenhonig.

Lieblicher Blütenhonig im Vergleich

Wir haben die Produkte verschiedenster Hersteller analysiert.

Blütenhonig stammt vom Blütennektar - die Herstellung und Gewinnung

Wenn es im Frühling warm genug ist und die ersten Pflanzen blühen, siehst du auch bald Honigbienen herumschwirren. Nach dem Winter sind ihre Vorräte aufgebraucht und sie suchen nach frischer Nahrung.

Bienenpflanzen sind schön und nützlich

Manche Pflanzen bieten ihnen dabei mehr Nektar als andere, da sie mehr Blüten ausbilden, sehr viel Nektar produzieren oder relativ lange im Jahr Blüten ausbilden. Dann ist von Bienenpflanzen die Rede. Diese sind nicht nur wichtig, damit die Imker genug Honig ernten können, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt wilder Bienenarten und verschiedenster Insekten. Wenig nützlich für Bienen sind hingegen Pflanzen wie Mais, die keinen Nektar produzieren und deren Pollen vom Wind übertragen wird, aber den ganzen Sommer über große Flächen blockieren. Eine Vielfalt verschiedener Pflanzen sorgt hingegen dafür, dass die Honigbienen immer genug Nahrung finden.

Honigvielfalt

Blütenhonig schmeckt leichter und süßlicher als Waldhonig. Seine Konsistenz ist meist cremig bis fest, und die Farbe reicht von einem Weißgelb bis hin zu einem satten Goldgelb. Rapshonig und Akazienhonig sind zwei bekannte Blütenhonigsorten. Akazienhonig kann auch als Robinienhonig angeboten werden, denn tatsächlich wächst in Deutschland nur die Scheinakazie oder eben Robinie. Aber diese ist mit ihren Blüten eine echte Bienenweide.

Echter deutscher Sommerblütenhonig

Sommerblütenhonig ist eine Bezeichnung für Blütenhonig, den die Imker Ende Juli oder Anfang August ernten. Er besteht aus dem Nektar verschiedener Stauden, Linden und Wiesenblumen. Die Bienen fliegen dabei alle blühenden Pflanzen an, die sie finden, so dass sich je nach Region unterschiedliche Geschmacksnuancen herausbilden.

Gerührt statt erhitzt

Bis er kristallisiert, dauert es etwa zwei oder drei Monate, da er einen verhältnismäßig hohen Fruktoseanteil besitzt. Da dieser Honig nicht erhitzt, sondern nur sanft gerührt wird, erhält er eine cremige Konsistenz. Nur, wenn das, vom Deutschen Imkerbund vorgeschriebene, Schonverfahren eingehalten wird, darf der Imker ihn hinterher als echten deutschen Sommerblütenhonig bezeichnen.

Sommertrachthonig

Ein Sommerhonig oder Sommertrachthonig wird von den Bienen ebenfalls im Sommer von Juni bis in den August eingebracht. Er kann aber auch Honigtau enthalten, so dass er nicht mehr als Sommerblütenhonig bezeichnet werden darf. Je nach Anteil des Honigtaus ist sein Geschmack würziger oder milder.

Waldhonig enthält Honigtau

In Wäldern wachsen meist nur wenige Blütenpflanzen. Die dichte Blätterkrone verhindert in den meisten Fällen, dass am Waldboden eine dichte Vegetation entsteht, und diese bildet meist nur im Frühjahr einige Blüten aus.

So entsteht der Waldhonig

Dennoch können Bienen auch hier Honig produzieren. Dafür sammeln sie keinen Blütennektar, sondern die süßlichen Ausscheidungen der Blattläuse, die auf den Bäumen sitzen. Dadurch schmeckt der Honig kräftiger und würziger als Blütenhonig. Auch ist er dunkler und kann, je nach Sorte, sogar dunkelbraun sein. Einer der bekanntesten Waldhonige ist der Tannenhonig.

Was ist dann Waldblütenhonig?

Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig
Spezielle Sorten wie Waldblütenhonig und Wildblütenhonig* haben enen kräftigeren Geschmack.
Etwas ganz Besonderes ist Waldblütenhonig, den du nicht mit Waldhonig verwechseln solltest. Denn Waldblütenhonig stammt von dem Nektar der Blütenpflanzen in einem Wald, zu denen unter anderem Himbeer- und Brombeerbüsche gehören. Aber auch Nektar von Weißdorn und Holunder sind enthalten. Waldblütenhonig schmeckt demnach nicht so herb wie Waldhonig und hat eine hellere Farbe. Auch, wenn er ein Blütenhonig ist, liegt er preislich im Bereich der Sortenhonige, da es schwieriger ist ihn zu Ernten und Reinheit zu gewähren.

Lieblicher Blütenhonig im Vergleich

Wir haben die Produkte verschiedenster Hersteller analysiert.

Und was ist Sortenhonig?

Sowohl ein Blütenhonig als auch ein Waldhonig kann ein Sortenhonig sein. Denn Sortenhonig bedeutet, dass nur eine einzige Pflanze die Quelle des Honigs ist. Auf diese Weise entsteht ein einzigartiger Geschmack, denn die spezifischen Aromen einer Pflanze treten deutlich hervor und verleihen dem Honig eine individuelle Note.

Seltene Spezialitäten

Sortenhonige sind etwas seltener und teurer als gemischte Honige. Das liegt daran, dass ihre Ernte mit einem höheren Aufwand verbunden ist: Die Imker müssen genau die Blütephase der Zielpflanze abpassen, damit ihre Bienen nicht auch anderen Nektar eintragen. Und auch die Pflanzen wachsen nicht überall in ausreichend großen Mengen. Lavendelhonig wird deshalb z. B. vorrangig in den riesigen Lavendelfeldern der Provence geerntet. In der deutschen Honigverordnung ist genau festgehalten, welche Bedingungen ein Honig erfüllen muss, um die Bezeichnung Sortenhonig tragen zu dürfen. [1]

Blütenhonig in der Küche

Da Honig nicht nur süß ist, sondern einen ganz eigenen Geschmack mitbringt, ist er eine zunehmend beliebter werdende Zutat in der Küche. Hier punktet er nicht nur als Brotaufstrich, sondern auch als Bestandteil von Kuchen, Soßen und sogar Gemüse- und Fleischgerichten.

Achte auf die Temperatur!

Wenn du die gesunden Bestandteile des Honigs erhalten willst, solltest du darauf achten, ihn nicht über 40° zu erhitzen. Darüber bleibt zwar sein Geschmack und die Süße erhalten, aber er wirkt z. B. längst nicht mehr so gut gegen Erkältungen.

Honig zum Backen

Auch beim Backen zeigt der Honig seine Wirkung, denn du kannst den Zucker ganz einfach durch Honig ersetzen: Statt 100g Zucker verwendest du 75g Honig. Gleichzeitig kannst du, wegen des im Honig enthaltenen Wassers, die Flüssigkeitsmenge  des Rezepts um ein bis zwei Esslöffel pro 75g Honig reduzieren.

Ist Blütenhonig vegan?

Auch, wenn die Antwort auf diese Frage vielen schwerer fällt als bei Fleisch, Eiern und Milchprodukten, zählt Honig streng genommen ebenso wenig zu den veganen Lebensmitteln. Denn eine vegane Ernährung verzichtet auf alle Dinge, welche aus tierischen Produkten bestehen.

Die Schattenseite der Honigproduktion

Bienen produzieren Honig nicht, damit Menschen Brotaufstrich haben, sondern um das Überleben ihres Volkes im Winter zu gewährleisten. Insbesondere im Ausland sind die Vorschriften rund um die Tierhaltung und vor allem Bienenhaltung nicht so streng wie in Deutschland oder Österreich. Daher solltest du dich im Rahmen einer Tier- und Umweltbewussten Ernährung genau über die Herkunft deines Honigs informieren.

Eine Alternative

Die Massenproduktion ist längst nicht die einzige Art zu imkern. Gerade kleine Imker, die nicht auf Profit aus sind, sondern die Bienen schätzen, sorgen sich sehr gut um ihre Völker. Sie entnehmen ihnen nur so viel Honig, dass die Bienen noch genug Vorräte für den Winter haben. Denn gerade in guten Jahren tragen Bienen viel mehr Nektar ein, als sie tatsächlich benötigen. Ebenso tragen gerade solch kleine Imkereien sehr zur Vielfalt in der Natur bei: Indem sie für viele Blühpflanzen sorgen, die ihre Völker anfliegen können, helfen sie auch zahlreichen anderen Insekten und Wildbienen.

Kann ich als Veganer nun Honig essen oder nicht?

Letzten Endes muss jeder selbst entscheiden, ob er Honig essen möchte oder nicht. Wenn du es guten Gewissen tun willst, kaufe dir auf jeden Fall Biohonig aus möglichst artgerechter Haltung. Das Gütesiegel “Echter Deutscher Honig” ist eine gute Orientierungshilfe, um Honig deutscher Herkunft zu kaufen, der nach strengen Richtlinien geerntet wurde.

Ist Blütenhonig gesund?

Honig besteht zwar zu 80% aus Zucker, ist in Maßen genossen aber ein sehr gesundes Lebensmittel. Denn er enthält auch Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Enzyme, Flavnoide und Phenole - die Wirkstoffe des Honigs

Die enthaltenen Antioxidantien, zu denen neben den Enzymen auch Flavonoide und Phenole gehören, können das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten senken. [2] Auch den Blutdruck kann Honig senken. Sogar bei der Behandlung von diabetischen Fußgeschwüren konnte Honig in 7% der Fälle zu einer Heilung verhelfen. [3]

Honig als Unterstützung der klassischen Medizin

Allerdings sind all diese gesunden Wirkstoffe nicht in so hohem Maß im Honig enthalten, dass du z. B. deinen Vitaminhaushalt alleine über Honig versorgen kannst. Auch ist Honig kein Wundermittel, das alle Medikamente unnötig macht. Aber die Behandlung von Erkältungen, Halsschmerzen oder Magenproblemen kann er ebenso wirksam unterstützen wie Hauptprobleme lindern oder das Einschlafen erleichtern.

Zähle immer auch bei Blütenhonig Kalorien

Honig ist ein sehr energiereiches Nahrungsmittel. Das liegt an dem hohen Anteil an Zucker, der darin enthalten ist. Wenn du also krank bist und wenig Appetit hast, kann das sogar sehr nützlich sein, um deinem Körper die nötige Energie zu geben, die er braucht. Wenn du aber auf deine Figur achten oder sogar abnehmen willst, solltest du vorsichtig sein. Natürlich heißt das nicht, dass du auf Honig verzichten musst - plane ihn lieber als gesunde Süßigkeit ein. Denn besser als viele Bonbons aus dem Supermarkt ist ein Teelöffel Honig auf jeden Fall.

Wer darf keinen Blütenhonig essen?

Kleinkinder unter 12 Monaten dürfen keinen Blütenhonig bekommen. Denn Blütenhonig als rohes Naturprodukt kann in manchen Fällen geringe Mengen des Bakteriums Clostridium botulinum enthalten. Für Erwachsene ist dies kein Problem, da sie eine voll ausgebildete Darmflora haben. Kleine Kinder unter einem Jahr können allerdings den seltenen Säuglings-Botulismus entwickeln, der bis zum Tod führen kann.

Blütenhonig kaufen

Blütenhonig und Sommerblütenhonig findest du nicht nur im Supermarkt und bei lokalen Imkern auf Wochenmärkten, sondern auch in noch größerer Auswahl online. Neben Sommerblütenhonig kannst du hier auch den eher seltenen Waldblütenhonig oder reine Sortenhonige finden.

Geschmacksvielfalt in Hülle und Fülle

Gerade beim Blütenhonig lohnt es sich, nicht nur einer Region treu zu bleiben, sondern eine Art kulinarischer Deutschlandreise zu machen. Denn je nach Landstrich stehen den Bienen ganz unterschiedliche Blüten zur Verfügung, so dass der Honig geschmacklich ganz verschiedenen ausfallen kann. Sogar von Jahr zu Jahr kann sich der Honig unterscheiden.

Der Preisfaktor

Preislich liegt ein Blütenhonig, der den Nektar verschiedener Pflanzen enthält, bei etwa 5-6€ pro 500g. Sortenhonige können je nach Art bis zu 15€ kosten, liegen aber meistens preislich zwischen 7€ und 12€ pro 500g.

Der Marlene-Blütenhonig

Insbesondere, wenn du größere Mengen Honig benötigst, sind günstige Angebote wie der Marlene-Blütenhonig von Lidl verlockend. Allerdings lohnt es sich nur selten, auf diese Weise zu sparen. Zum einen besteht er aus einer Mischung verschiedener Honige aus EU- und Nicht-EU-Ländern, so dass du tatsächlich die Katze im Sack kaufst. Öko-Test hat verschiedene Honigsorten auf Pestizide und Gentechnikrückstände getestet. Der Marlene Blütenhonig erhielt nur die Note befriedigend. [4]

Qualität vor Quantität

Deshalb ist es immer empfehlenswert, Honig in hoher Qualität vom lokalen Imker oder großen, bekannten Herstellern zu beziehen, die nachweislich Bioqualität anbieten. Dieser Honig kostet zwar je nach Sorte zwischen 5€ und 10€ pro 500g, aber dies macht sich geschmacklich und gesundheitlich bezahlt.

Fazit: Blütenhonig gehört in Küche und Hausapotheke

Honig und, je nach Geschmack, auch Blütenhonig, hat als gesundes und leckeres Lebensmittel einen festen Platz in der Küche. Aber auch aus der Hausapotheke ist Honig nicht wegzudenken: Erkältungen, Halsschmerzen und Magenprobleme lassen sich ebenso gut wie Ausschläge und Schlafprobleme auf sanfte Art behandeln. Achte beim Kauf immer auf einen hochwertigen Honig, damit du sicher sein kannst, nur den besten Honig zu essen.

[1] http://www.gesetze-im-internet.de/honigv_2004/__3.html
[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3005390/
[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20646771

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
5 Bewertungen , Durschnitt: 4,40 von 5
Dieser Artikel wurde von Frauke Bitomsky und der bienengold.net Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Gesund und natürlich? So nutzt du Honig als Heilmittel!

Seit Jahrtausenden verwenden Menschen Honig als wirkungsvolles Heilmittel – und das zurecht. Deshalb darf er in deiner Hausapotheke nicht fehlen!

Buchweizenhonig - Kaufen, Wirkung & Eigenschaften

Wenn man den Begriff Buchweizenhonig hört, dann muss man sich eines gleich zu Beginn ins Gewissen rufen - Honig, ist nicht gleich Honig. Das “Buchweizen-” bei diesem Sorten-Begriff, kennzeichnet nicht etwa nur die Pflanze, welche die Bienen anfliegen, auch der Honig ist etwas Besonderes

Lindenblütenhonig - Wirkung, Anwendung & Eigenschaften

Ein Baum, zwei Honigsorten? Lindenhonig ist etwas Besonderes!
Du willst eine Erkältung auf natürlichem Wege behandeln oder einfach einen ganz besonderen Honig genießen? Dann ist Lindenhonig genau die richtige Sorte für dich!

Akazienhonig - alles Wissenswertes zum Kauf, Wirkung und Vergleich

Süß und lieblich. Der Akazienhonig vereint alle Eigenschaften die wir an Honig mögen. Doch was hat es mit der falschen Akazie auf sich? Und ist Honig aus Deutschland immer die beste Wahl?

Honig & Bio-Honig - das solltest Du über Bienenhonig wissen

Honig & Bio-Honig - das solltest Du über Bienenhonig wissen